Gesund in den Job zurück - Regionalkonferenz Sachsen

Anmeldungen zur Regionalkonferenz sind nur noch vor Ort am 12. Januar möglich!

 

Gesund in den Job zurück
Gesundheitsförderung in Lebenswelten – Entwicklung und Sicherung von Qualität

Neue Diskussionen um ein zukünftiges Präventionsgesetz stellen die Themen Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Gesundheitsförderung wieder vermehrt in den Vordergrund. Dabei gilt es, zuverlässige und flächendeckende Maßnahmen zu entwickeln und zielführend in den Praxisalltag zu integrieren.

Die am 12. Januar 2015 stattfindende Regionalkonferenz im Rahmen des von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geförderten Projekts „Gesundheitsförderung in Lebenswelten – Entwicklung und Sicherung von Qualität“ richtet den Fokus auf das Setting Arbeitslosigkeit.
Vorgestellte Maßnahmen aus dem Raum Sachsen sollen den Austausch über bisherige Erfahrungen mit der Qualitätsentwicklung und -sicherung verschiedener Akteure anregen. Darauf aufbauend werden Ideen für die zukünftige Gestaltung und Vernetzung von Qualitätssicherungsmaßnahmen entwickelt.

Die Regionalkonferenz richtet sich an alle Akteurinnen und Akteure, Projektverantwortliche, Fachkräfte und Engagierte aus dem Setting Arbeitslosigkeit und Gesundheitsförderung, Verantwortliche auf Landes- und kommunaler Ebene sowie alle am Thema Interessierten.

Das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geförderte und maßgeblich mitgetragene Projekt hat zum Ziel, Qualitätsentwicklung stärker in der täglichen Praxis der Gesundheitsförderung in Settings zu vernetzen. Es wird im Rahmen des Kooperationsverbundes „Gesundheitliche Chancengleichheit“ durchgeführt.

Die SLfG fungiert als regionale Beratungsstelle.

Flyer zur Regionaltagung >>HIER<<

mehr Infos zum Rahmen-Projekt unter: http://www.gesundheitliche-chancengleichheit.de/qualitaet-im-setting/