Interdisziplinäre Fachtagung im Rahmen von „Gesund im Alter": Selbstbestimmt oder doch fremdbestimmt?

Interdisziplinäre Fachtagung im Rahmen von „Gesund im Alter“: Selbstbestimmt oder doch fremdbestimmt?
Gesundheit, soziale Lage und Teilhabe älterer Menschen

Das Programm können Sie unserem Flyer entnehmen >>HIER<<.

 

Die Anmeldung ist geschlossen (Stand: 14.11.2016).

Für evtl. Nachmeldungen kontaktieren Sie bitte unseren Projektkoordinator Denis Spatzier unter spatzier@slfg.de oder Tel. 0351 56355-694.


Es werden 5 Punkte für die ärztliche bzw. 5 Punkte für die zahnärztliche Fortbildung vergeben.


Zentrale Fragen:

– Welche Faktoren wirken sich wie auf die soziale Teilhabe älterer Menschen aus?
– Wie können ältere Menschen ihre Gesundheit und Leben selbstbestimmt gestalten?
– Welche Rahmenbedingungen und Unterstützungsangebote sind dafür notwendig?

Ziele:

– Sächsische Akteure werden für das Thema gesundheitliche Chancengerechtigkeit bzw. soziallagenbezogene Gesundheitsförderung und -versorgung sensibilisiert.
– Förderung des interdisziplinären Austausch und Wissenstransfers im Rahmen von „Gesund im Alter“
– Gute Praxisbeispiele
– Ableitung von Handlungsansätzen und -bedarfen auf Landesebene in den Bereichen Altenhilfe, Gesundheitsförderung, kommunale Daseinsvorsorge, medizinische Versorgung und Pflege

Zielgruppen:

Vertreter aus den Bereichen Altenhilfe, Gesundheit, Medizin, Seniorenarbeit, Soziales, Stadt- und Regionalentwicklung, Verwaltung, Wohlfahrtspflege und Interessierte


 

Aus dem Programm:

13:30 Begrüßung: Erik Bodendieck Präsident der Sächsischen Landesärztekammer
Grußwort: Barbara Klepsch Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz (angefragt)

13:45 Armutslagen im Alter: Status Quo und zukünftige Entwicklung
Dr. Johannes Geyer Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW Berlin)

14:30 Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Teilhabe am Beispiel des Geriatrischen Netzwerks Radeburg
Sabine Vodenitscharov Fachkliniken für Geriatrie Radeburg

15:00 Pause
15:30 Parallele Foren zu vier Themen
17:00 Zusammenfassung und Abschluss
17:30 Ende der Veranstaltung

Tagungsmoderation: Denis Spatzier, Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V.

Flyer >>HIER<<

2016-11-18_Gesund im Alter


 

Kooperationspartner:

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz (SMS), Sächsische Landesärztekammer (SLÄK), Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS), Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V. und weitere interessierte Partner

 

 

FORUM 1: „Instant Aging“ – Alltagsherausforderungen für ältere Menschen selbst erleben!

Workshop mit max. 25 Plätzen

Team des Bereiches Allgemeinmedizin unter Leitung von Frau Prof. Antje Bergmann, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

FORUM 2: Mundgesundheit von Pflegebedürftigen – Sprechen, Lachen, Essen fördert Teilhabe

Impulse:

  • Mundgesundheit im Alter – Veränderungen und HerausforderungenZahnärztin Marion Issel-Domberg M. Sc., Dresden
  • Zahnärzte im Pflegeheim: Wie interdisziplinäre Zusammenarbeit gelebt wird – Vorstellung von Schulungsmaterialien der sächsischen ZahnärzteZahnärztin Marion Issel-Domberg M. Sc., Dresden und Martin Riegels, Landeszahnärztekammer Sachsen

FORUM 3: Bewegungsförderung und Sturzprophylaxe – Teilhabe durch Bewegung

Impulse:

  • Körperliche Aktivität in der 2. LebenshälfteDr. paed. Helmar Biering 
  • Regionaler Versorgungspfad für geriatrische Patienten mit SturzsyndromSandy Meusel und Nicole Schubert, GerN – Geriatrisches Netzwerk Radeburg

FORUM 4: Soziale Lage und Teilhabe im Kontext von Wohnen und Wohnumfeld im Alter

Impulse:

  • Das Wohnen ist Leben, ein Barometer der sozialen Lage – Lösungsansätze sächsischer Wohnungsgenossenschaften zur verbesserten TeilhabeRainer Richter, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.
  • Gelingendes Alter(n) in einer sorgenden Gemeinschaft – Intergenerativität als SchlüsselprinzipDr. Michel C. Hille, Hochschule Zittau/Görlitz