Arbeits- und Gesundheitsschutz in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege wichtige Themen im Sinne der Prävention

Artikel von slfg am 20. Dezember 2016


Wie sieht eine gesunde Kita aus und wie kann Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege gelingen? Wie kann ich mich als pädagogische Fachkraft selbst stärken und vor Überlastung schützen? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt des Fachtages „Gesunde und sichere Kita“ am 26. Oktober 2016 in Chemnitz, der aufgrund des hohen Interesses zum zweiten Mal in Sachsen stattfand.

Mehr als 100 Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegepersonen sowie Trägervertreterinnen und -vertreter nahmen teil. Sie diskutierten Lösungsansätze und tauschten Erfahrungen sowie Ideen für ihren Praxisalltag aus.

Brit Oppat von der AOK PLUS stellte das neue Präventionsgesetz vor und informierte zu Inhalten und Schwerpunkten für die Lebenswelt Kindertagesbetreuung. Anschließend referierte der Psychologe und Pädagoge Olav Schwarz zum Thema „Psychische Belastungen in Kitas“ und stellte verschiedene Aspekte dar, die für psychische Belastungen verantwortlich sind. Am Nachmittag informierten sich die Teilnehmenden an neun Thementischen u. a. zum Brandschutz in der Kita, über Gesundheitsförderungsprogramme der SLfG sowie Präventionsangebote der BGW und diskutierten Möglichkeiten der Lärmreduzierung.

Veranstalter des Fachtages war der Fachausschuss Kinder- und Jugendhilfe der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen in Kooperation mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege und der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V..

Thementisch "psychische Belastungen in Kitas"©Paritätischer Sachsen

Thementisch „psychische Belastungen in Kitas“©Paritätischer Sachsen

Fachtag Plenum©Paritätischer Sachsen

Fachtag Plenum©Paritätischer Sachsen