Gesund im Alter

Artikel von slfg am 16. Dezember 2018


Der Prozess der zunehmenden Alterung der Bevölkerung stellt eine besondere Herausforderung für unsere Gesellschaft dar. Die Vielzahl an heterogenen Altersbildern, welche inzwischen in dieser immer größer werdenden Lebensspanne existieren, sei es in der nachberuflichen Lebensphase oder in der Pflege, stellt alle Akteure vor unterschiedlichste Herausforderungen.

Um kommunale Partner für die soziallagenbezogene Gesundheitsförderung und Prävention zu sensibilisieren, begleitet die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) im Arbeitsschwerpunkt – Gesund im Alter – Kommunen direkt in ihren Prozessen. Der Fokus der Arbeit liegt dabei auf der Bedarfsorientierung, dem Empowerment und der Teilhabe älterer Menschen sowie der Einbindung aller relevanten Akteure bei der Bedarfsermittlung, Planung, Umsetzung und Evaluation entsprechender Maßnahmen. Ziel ist es, entsprechende Netzwerke aufzubauen und weiterzuentwickeln.

In diesem Jahr erfolgte u. a. die enge Begleitung im Landkreis Meißen. Hierdurch konnte eine Maßnahmenidee entwickelt werden, welche zum Ziel hat, die Autonomie und soziale Teilhabe von Seniorinnen und Senioren durch die Förderung von Mobilität zu stärken. Unter Einbindung zahlreicher Akteure entstand ein gemeinsames Konzept, welches beinhaltet, zunächst Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im ehren- und hauptamtlichen Bereich zum Thema zu qualifizieren und in der Folge auch dem Peergroup-Education-Ansatz Raum zu geben. Hierdurch soll den Senioren im Landkreis die Möglichkeit eröffnet werden, neueste und wissenschaftliche fundierte Informationen und Methoden rund um die Themen Gangsicherheit und Bewegung zu erhalten und auszutesten sowie weiter zu entwickeln.

Kontakt:
Stephanie Huhn
Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (Sachsen) im Rahmen der LRV
Koordination
Arbeitsschwerpunkt: Gesund im Alter
Tel.: 0351 501936-00
E-Mail: gs.lrv@slfg.de