2. Rezertifizierung der „Villa Zwergenland“ in Marienberg

Artikel von slfg am 17. Oktober 2017


Am 10. Oktober 2017 stellte sich die Kita „Villa Zwergenland“ in Trägerschaft der Kinderwelt Erzgebirge e. V. einer Überprüfung, um die Auszeichnung als „Gesunde KiTa“ weiterhin tragen zu können.

Das Zertifikat wurde von der Zertifizierungsstelle der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. vergeben.

Ein „gesundes Aufwachsen“ der Kinder ist in der „Villa Zwergenland“ zu einem festen Bestandteil des Kita-Alltags geworden. Die Einrichtung wurde 2009 das erste Mal als „Gesunde KiTa“ ausgezeichnet. Der eingeschlagene Weg wurde erfolgreich fortgesetzt, 2013 erfolgte die erste Rezertifizierung und nun die zweite.

In der Kita gibt es eine Waldgruppe, die einmal in der Woche ganztags im Wald unterwegs ist. Dort erleben die Kinder Natur pur, sie können entdecken, beobachten und mit allen Sinnen ihre Umgebung erfahren. Sie bauen Höhlen, klettern auf Bäume, verstecken sich und basteln mit Naturmaterialien kreative und fantasievolle Dinge. Die Kinder werden dabei vom ortsansässigen Förster tatkräfig mit spannenden Aktionen unterstützt. Als Rückzugsort bei schlechtem Wetter gibt es eine Wanderhütte und für besondere Bedürfnisse ein Toilettenhäuschen.

Perspektivisch plant die Kita die weitere Umgestaltung des Außengeländes, u. a. die Erweiterung des Krippenbereichs und die Einbeziehung des momentan für die Kinder nicht genutzten Vorgartens.

Aktuell befinden sich von den bundesweit 248 „Gesunden KiTas“ 56 in Sachsen, davon bereits vier im Erzgebirgskreis.

Das Gesundheits-Audit ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung und -entwicklung in Kindertageseinrichtungen. Es wurde durch die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e. V. entwickelt und wird in Sachsen durch die IKK classic gefördert.

Außenbereich der „Villa Zwergenland“©SLfG

weiterer Blick in den Außenbereich©SLfG

Die Wanderhütte©SLfG

Zum 2. Mal geschafft: die „Villa Zwergenland“ in Marienberg ist erneut „Gesunde KiTa“©SLfG