Audit „Gesunde KiTa“

Artikel von slfg am 22. März 2016


Sieben neue Kitas machen sich 2016 in Sachsen auf den Weg zur „Gesunden KiTa“. Am 7. April 2016 stellt sich z. B. die integrative Kita „Schwalbennest“ in Trägerschaft des Internationalen Bundes – IB gGmbH in Herrnhut im Rahmen der Fremdbewertung den Kriterien des Auditverfahrens, um den Titel „Gesunde KiTa“ zu erlangen.

Im Rahmen der Schulungsveranstaltung am 5. April 2016 in den Räumen der Geschäftsstelle der IKK classic in Dresden werden neue Qualitätsbeauftragte und Auditoren geschult. Die IKK classic wird auch 2016 das Verfahren begleiten und fördern.

Weitere Kitas in Sachsen streben die (erneute) Zertifizierung in diesem Jahr an.

Bundesweit trafen sich Anfang März die Zertifizierungsstellen in Magdeburg. Wir möchten Ihnen hier gern eine kurze Zusammenfassung der Veranstaltung geben.

230 Kindertagesstätten aus sieben Bundesländern tragen das Gütesiegel „Gesunde KiTa“, 120 Einrichtungen sind rezertifiziert (erneute Überprüfung), 28 Einrichtungen davon bereits zum zweiten Mal. Insgesamt wurden durch die Zertifizierungsstellen bundesweit 670 Bildungseinrichtungen (Kita und Schule) erfolgreich in ihrem Prozess begleitet.

Prof. Dr. Thomas Kliche von der Hochschule Magdeburg-Stendal, Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften, stellte in seinem Vortrag „Wirksamkeit und Wirkmechanismen gesundheitsbezogener Qualitätsentwicklung im Setting Kita – Das Audit Gesunde KiTa“ Ergebnisse einer durchgeführten Studie vor: Das Verfahren erfährt eine hohe Akzeptanz bei Kitas, Eltern und Trägern und entfaltet eine hohe Wirksamkeit, insbesondere im Bereich der Teambildung und Orientierung der Kitas im Bereich der Gesundheitsförderung.

Audit Gesunde KiTa_Logo

Ansprechpartnerin:
Annekathrin Weber
weber@slfg.de