Die Kita „Zwergenhaus“ in Bockau erhält zum ersten Mal das Zertifikat „Gesunde KiTa“!

Artikel von slfg am 11. Januar 2018


Am 10. Januar 2018 stellte sich die Kita „Zwergenhaus“ in freier Trägerschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. einer Überprüfung, um das Zertifikat „Gesunde KiTa“ zu erhalten.

Das Zertifikat wurde von der Zertifizierungsstelle der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. vergeben.

In der Kita „Zwergenhaus“ wird Gesundheitsförderung für die Kinder und das Team auf hohem Niveau gelebt und gestaltet. Das „Wohlfühlen“ als ein wesentlicher Bestandteil von Gesundheit ist im gesamten Haus bei Groß und Klein zu spüren. Durch den starken Zusammenhalt und ein gutes Miteinander von jüngeren und älteren KollegInnen im Team findet jeder Unterstützung und kann Beruf und Familie sehr gut miteinander vereinbaren.

Hervorhebenswert ist auch die gute Zusammenarbeit mit den Eltern, mit dem Träger und ortsansässigen Firmen. So wurde z. B. das Außengelände ausschließlich durch Spendengelder und in Eigenleistung zu einem naturnahen Bildungs- und Erlebnisraum für und mit den Kindern gestaltet. In regelmäßigen Besuchen und Jahresprojekten mit einer Diätassistentin werden Themen wie Bewegung und gesunde Ernährung miteinander gestaltet.

Aktuell befinden sich von den bundesweit 251 „Gesunden KiTas“ 57 in Sachsen, davon nun fünf im Erzgebirgskreis.

Das Gesundheits-Audit ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung und -entwicklung in Kindertageseinrichtungen. Es wurde durch die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e. V. entwickelt und wird in Sachsen durch die IKK classic gefördert.

weitere Infos zum Audit „Gesunde KiTa“: >>HIER<<

Kontakt:

Annekathrin Weber und Eileen Hornbostel
E-Mails: weber@slfg.de und hornbostel@slfg.de

Obst und Gemüse schmecken nicht nur, sondern können die Kinder auch gut malen. © SLfG

Das „Zwergenhaus“ in Bockau ist zertifiziert! © SLfG