Drei sächsische Kindertageseinrichtungen als „Gesunde KiTas“ bestätigt

Artikel von slfg am 22. Juni 2016


Aktuell befinden sich von den bundesweit 226 „Gesunden Kitas“ 51 in Sachsen.

Eine „Gesunde KiTa“ trägt entscheidend dazu bei, die Gesundheit der Kinder und ErzieherInnen zu fördern. Das sächsische Gesundheitsziel „Gesund Aufwachsen“ wird so „mit Leben erfüllt“ und in die Praxis umgesetzt.

Drei sächsische Kindertageseinrichtungen haben im April und Mai 2016 ihre Türen für Auditoren und Gäste geöffnet, um sich als „Gesunde KiTa“ zu zeigen.

Am 7. April wurde die Integrative Kita „Schwalbennest“ in Herrnhut (Landkreis Görlitz) als „Gesunde KiTa“ in Sachsen ausgezeichnet. Nähere Infos dazu finden Sie>>HIER<<.

Die Kita „Märchenland” in Wurzen ist an dem Thema „Gesundheitsförderung” drangeblieben und hat dies mit der erneuten Rezertifzierung am 19. Mai unter Beweis gestellt. Die Förderung der Gesundheit ist in der Kita zu einem festen Bestandteil des Kita-Alltags geworden. Die Kita erhielt 2009 erstmals die Auszeichnung als „Gesunde KiTa“. Der eingeschlagene Weg wurde fortgesetzt und bereits 2012 erfolgte die erste Rezertifizierung.

Die Kita konnte erste Lärmschutzdecken einbauen und plant weitere Schritte in diesem Bereich. Die Stadt Wurzen unterstützt als Träger der Einrichtung dabei, dass das Team seine gesundheitsfördernden Ideen und Maßnahmen im Rahmen der Möglichkeiten umsetzen kann.

Mit dem Essensanbieter steht die Kita in einer guten Verbindung, so dass allen Kindern eine Vollverpflegung angeboten werden kann.

Glückliche Gesichter in einer „Gesunden Kita“: Über dieses Zertifikat dürfen sich die Kinder, Erzieher und Eltern in der städtische Kindereinrichtung „Märchenland“ zum dritten Mal in Folge freuen. fsw - Frank Schmidt - MTL - BOG

Freude in der Kita „Märchenland“ über das erneute Zertifikat©Frank Schmidt

Der Hort in Kittlitz, ebenfalls in kommunaler Trägerschaft (Stadt Löbau), hat am 24. Mai 2016 das Auditorenteam überzeugt, dass die sieben Kategorien des Auditverfahrens (Gesundheitsverhältnisse, Gesundheitskompetenzen der Kinder, KiTa-Kultur, Gesundheitskompetenzen des KiTa-Personals, Kinderentwicklung, Sicherheit, Qualitätsmanagement) berücksichtigt und im Alltag umgesetzt werden. Die Hortkinder erlebten einen Nachmittag mit vielen Angeboten zum Bewegen und Entspannen.

Die Hortkinder können sich in einem vielseitig gestalteten Außengelände nach ihren Bedürfnissen bewegen sowie erholen und sich an einem Trinkbrunnen jederzeit mit Wasser versorgen.

Auch die Kinderrechte werden im Hort Kittlitz ernst genommen, so werden Gesundheitsthemen aus der Kinderrechtskonvention mit den Kindern und insbesondere der „kleinen Hortvertretung“ besprochen.

Eine erneute Rezertifizierung ist ein Zeichen, dass sich eine Einrichtung weiter entwickelt und Gesundheit ein zentraler Baustein des pädagogischen Handelns ist – was auch bei den Eltern sehr gut ankommt.

Hortgarten Kittlitz©SLfG

Hortgarten Kittlitz©SLfG

Gummihopse ist noch aktuell!©Hort Kittlitz

Gummihopse ist noch aktuell!©Hort Kittlitz

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:
Annekathrin Weber weber@slfg.de