Aus der Informations- und Vernetzungsstelle für stationäre Pflegeeinrichtungen

Artikel von slfg am 17. Dezember 2018


In diesem Jahr wurde auf Basis der Landesrahmenvereinbarung Sachsen eine Informations- und Vernetzungsstelle zur Gesundheitsförderung und Prävention für stationäre Pflegeeinrichtungen eingerichtet. Das erklärte Ziel ist es, einen strukturellen Aufbau von Gesundheitsförderung und Prävention in der Lebenswelt „stationäre Pflegeeinrichtungen“ zu unterstützen, unter direkter und kontinuierlicher Beteiligung der Zielgruppen.

Zur Zielerreichung wurde im ersten Schritt gemeinsam mit Heimleiterinnen und -leitern in einem Praxisforum die Rolle der Gesundheitsförderung und Prävention analysiert. Am 22. November 2018 trafen sich hierzu Praxisvertreterinnen und -vertreter von unterschiedlichen Wohlfahrtsverbänden gemeinsam mit der Informations- und Vernetzungsstelle für stationäre Pflegeeinrichtungen im Altenpflegeheim Dresden-Plauen.

v. l. n. r. Gottfried Linke (DRK), Carsten Seitz (AWO), Johann Große (SLfG), Gabriele Keil (Diakonie) © SLfG

Im direkten Austausch erfolgte die Auseinandersetzung mit den gesetzlichen Vorgaben gemäß § 5 SGB XI und dem Leitfaden Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen des GKV Spitzenverbands (LINK). Deutlich wurde aus Sicht der Praxisvertreter, dass eine Nachhaltigkeit aller Bemühungen nur über das Zusammenwirken von betrieblicher Gesundheitsförderung und Gesundheitsförderung und Prävention für die Bewohnerinnen und Bewohner funktionieren kann. Der Wunsch aller Teilnehmenden war es, dass zukünftige Maßnahmen niedrigschwellig und ohne hohe Antragshürden realisiert werden. Das erklärte Ziel ist es dabei, Abwechslung im Pflegealltag für die Bewohnerinnen und Bewohner zu erreichen.

Um weitere gezielte Schritte planen zu können, wird sich das Praxisforum auch im kommenden Jahr wieder zusammenfinden.


Kontakt:

Johann Große
Tel.: 0351 501936-53
grosse@slfg.de