Neues aus dem MiMi-Projekt

Artikel von slfg am 5. Oktober 2017


12.08.2017 Spezialschulung „Grenzachtendes Verhalten und Selbstschutz“

Am 12. August 2017 organisierten wir für die 2016 ausgebildeten MiMi-Mediatorinnen eine weitere Spezialschulung zum Thema „Empowerment und grenzachtendes Verhalten“ in Dresden. Unterstützt wurden wir dabei durch die zwei Referentinnen Gabriela Nickl und Anke Müller-Gupte des Frauen- und Mädchengesundheitszentrum MEDEA e. V. aus Dresden.

Die Referentinnen erläuterten anhand von den Erfahrungsberichten der Mediatorinnen „Handlungsempfehlungen zum Selbstschutz (Empowerment) sowie zum Schutz von anderen Frauen, die (sexualisierte) Gewalt erfahren“. Im Besonderen gingen sie auf Methoden des „grenzachtenden Verhaltens“ ein.

Schulung 18.08.-30.09.2017 Chemnitz

Vom 18.08.-30.09.2017 fand in Chemnitz die zweite Schulung „MiMi-Gewaltprävention“ statt. Die teilnehmenden Frauen mit Migrationshintergrund wurden für das Thema Gewaltprävention für geflüchtete Frauen und Mädchen sensibilisiert.

Die 11 geschulten Frauen, sogenannte Mediatorinnen, werden die nächsten drei Monate Informationsveranstaltungen in ganz Sachsen in ihrer Muttersprache (Arabisch, Dari, Farsi, Tigrinisch, Italienisch, Spanisch, Französisch) durchführen, um Frauen zum einen zu signalisieren, dass Gewalt in der Familie nicht geduldet werden muss und zum anderen, um auf die zuständigen Beratungsstellen- und Inobhutsstellen, Ansprechpartner und Behörden zu verweisen.

Schulung 18.08.-30.09.17 Chemnitz©SLfG

Schulung 18.08.-30.09.17 Chemnitz©SLfG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fachtagung Hamburg 08.09.2017

Am 08. September 2017 fand in Hamburg die zweite Fachtagung „Gemeinsam sicher und stark“ im Rahmen des bundesweiten Projekts „MiMi – Gewaltprävention für geflüchtete Frauen, Kinder und Migrantinnen“ statt. Die Mediatorinnen der mittlerweile acht Standorte (Hamburg, Berlin, Dresden, Hannover, Mannheim, Marburg, München, Stuttgart) konnten dabei unter dem Motto „Sicher und gemeinsam stark!“ auf der Bühne über ihre Erfahrung der bereits durchgeführten Informationsveranstaltungen berichten und erhielten im Laufe des Tages die Chance sich mit den Mediatorinnen anderer Standorte über Potentiale und Risikofaktoren auszutauschen.

Neben Themenschwerpunkten wie „Schutz für geflüchtete Frauen und Kinder“ und „Interkulturelle Vorbilder im Praxiseinsatz für Gleichberechtigung“ wurden in den Diskussionen die Männer vermehrt in den Fokus gerückt. So wurde außerdem der Start der neuen Schulung „MiMi – Gewaltprävention von Migranten für Migranten – Schulung zu männlichen Mediatoren für interkulturelle Gewaltprävention“ eingeleitet.

Hans Sarpei, ehemaliger Bundesliga-Fußballprofi aus Ghana, Integrationsbotschafter, zusammen mit Stephan Koesling, Geschäftsführer der SLfG©SLfG

Kontakt:
Nadine Lange
Tel.: 0351 501936-81
E-Mail: lange@slfg.de