Das Elternprogramm „Schatzsuche“ beendet die 3. Reise in Sachsen

Artikel von slfg am 13. April 2017


Von Februar bis April 2017 haben sich sechs Erzieherinnen von vier Kindertageseinrichtungen in sechs Weiterbildungsmodulen für das Elternprogramm „Schatzsuche – Förderung des seelischen Wohlbefindens von Kindern in Kitas“ qualifiziert. Am 6. April 2017 erfolgte die feierliche Übergabe des Schatzsuche-Zertifikats. Die „frisch“ ausgebildeten sechs „Schatzsuche“-Referentinnen werden ihr Wissen nun in die Kitas tragen.

Beteiligte Kindertageseinrichtungen:

  • Evangelische Kindertagesstätte im Paul-Gerhardt-Haus, Görlitz (Evangelische Kirchgemeinde Görlitz)
  • Kita „Löwenzahn“, Heinsdorfergrund OT Hauptmannsgrün (AWO Vogtland Bereich Reichenbach e. V.)
  • Kita „Wald und Wiese“, Gohrisch (Elterninitiative „Kinderglück“ e. V.)
  • Kinderhaus Kunterbunt, Kamenz (Stadt Kamenz)

Bis Sommer 2017 werden die Inhouse-Fortbildungen in den vier Einrichtungen durchgeführt, um das jeweilige Team fachlich „ins Boot“ zu holen. Im Rahmen der Fortbildungen werden die Schatzsuche-Siegel überreicht. Im Anschluss wird das Programm zusammen mit den Kita-Eltern in den vier Kindertageseinrichtungen umgesetzt.

Sachsenweit sind in den insgesamt drei „Reisen“ nun 48 Schatzsuche-Referentinnen sowie -Referenten und 28 Kitas qualifiziert.

Mit Förderung der Techniker Krankenkasse und der Programmkoordinierung durch die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) wurde das Elternprogramm 2015 erstmals in Sachsen beworben und initiiert.

Nähere Informationen zum Programm „Schatzsuche“ finden Sie >>HIER<< und in unserem Flyer.

Kontakt:

Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG)
Kerstin Schnepel/Annekathrin Weber
Programmleitung Sachsen „Schatzsuche“
Tel.: 0351 501936-00
E-Mail: schnepel@slfg.de
E-Mail: weber@slfg.de

Zertifikatsübergabe am 6. April 2017©SLfG