Auftakt: Serious Games für die Präventionsarbeit in der Pflegebranche

Artikel von slfg am 21. Juni 2016


Logo_StressRekord_rgb

 

 

 

 

Nach einer langen Vorbereitungs- und Planungsphase startete am 1. April 2016 das Verbundvorhaben „Serious Game-basierte Informations- und Lernumgebung zum Abbau von physischen und psychischen Belastungen bei Pflegekräften“ (kurz: Stress-Rekord).

Es ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Vorhaben im Förderschwerpunkt „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“, welches Unternehmen durch innovative Technologien in der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt stärkt. Ausgehend von den Fehlbelastungen der Pflegekräfte zielt das Projekt darauf ab, Gesundheitsförderung als Führungsaufgabe in der Pflegebranche zu etablieren. Unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten wird ein Serious Game for Health als digitales Plan- und Rollenspiel entwickelt. Es kombiniert unterhaltsames Spielerleben mit Wissens- und Kompetenzvermittlung. Als Personalentwicklungsmaßnahme ist der Einsatz des Serious Games in der Fort- und Weiterbildung intendiert.

Um das gemeinsame Projektziel zu erreichen, arbeiten das Medienzentrum der Technischen Universität Dresden, die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V., die Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Süd gGmbH und das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus…gGmbH eng zusammen. In einem ersten Auftakttreffen am 9. Mai 2016 lernten sich alle Projektpartner zum ersten Mal persönlich kennen. Besprochen wurden u. a. die gemeinsamen Ziele als auch die der jeweiligen Projektpartner, der aktuelle Arbeitsstand und der Entwurf des Projektlogos.

Nun werden die ersten Ergebnisse unserer Arbeit sichtbar: Der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Forschung ist gesichtet, Führungskräfte wurden seitens der Umsetzungspartner für die Erprobung des Serious Games gewonnen und das Projektlogo ist fertiggestellt. Derzeit wird die wissenschaftliche Voruntersuchung zu spezifischen Anforderungen des Serious Games vorbereitet. Auf der Grundlage der ersten Ergebnisse und des Forschungsstandes wird das didaktische und technische Konzept erarbeitet. Darüber hinaus sind wir sehr an einer engen Zusammenarbeit und einem regen Austausch mit den Projekten innerhalb des Förderschwerpunktes interessiert.

BMBF_RGB_

 

 

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie >>HIER<<.

Wenn Sie Interesse am Projekt oder dem Projektergebnis haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Kontakt

Bei Fragen oder Interesse am Projekt bzw. dem Ergebnis freuen wir uns sehr über Ihre Nachricht.

Nadine Lange
Tel.: 0351 56355-673
lange@slfg.de