Projekt „Stress-Rekord“ stellte sich bei der Unterarbeitsgruppe „Gesundheitliche Versorgung“ in Leipzig vor

Artikel von slfg am 5. April 2017


Am 06. Februar 2017 lud die Unterarbeitsgruppe (UAG) „Gesundheitliche Versorgung“ des Gesunden Städte-Netzwerkes in Leipzig das Projekt „Stress-Rekord“ zu einem Vortrag ein. Die Arbeit der UAG „Gesundheitliche Versorgung“ in Leipzig befasst sich hauptsächlich mit Themen aus dem ambulanten und stationären Sektor. Der Begriff „Medizin“ ist jedoch weitgefächert und beinhaltet Punkte und Themen, welche für eine gesundheitsförderliche Lebensweise, Bewegungsförderung und Stärkung der Eigenverantwortung von großer Bedeutung sind. Die Arbeit der UAG beinhaltet weiterhin präventive und gesundheitsfördernde Angebote und Projekte, woraus der Wunsch über mehr Informationen zu unserem Projekt resultierte.

Vertreterinnen und Vertreter aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst in Leipzig, den Krankenkassen, der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew – Landesverband Sachsen, der Pflegeberatung aus Leipzig, der Gesundheitsberichterstattung Leipzig, aus den Wohlfahrtsverbänden, aus dem Pflegenetzwerk Leipzig, der Pflegekoordination Leipzig und den Selbsthilfegruppen und -vereinen in Leipzig nahmen an der Sitzung teil.

Die Vorstellung des Projektes stieß auf viel Anerkennung und Verständnis. Das Serious Game wurde als gelungene Innovation im Pflegebereich angesehen und als sehr sinnvoll erachtet. Aufgrund der anschließenden Diskussion mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnten wichtige Aspekte im Entstehungsprozess des Spiels angepasst und verbessert werden.

Der Austausch mit den Vertretern des stationären und ambulanten Pflegebereichs wird dauerhaft angestrebt, weil zum einen deren berufliche Erfahrungen und Anregungen maßgeblich zum Erfolg von Stress-Rekord beitragen und zum anderen auch potentielle Partner für die Zeit nach Projektabschluss gewonnen werden können und die Chance, das Spiel dauerhaft in der Pflegebranche zu etablieren, steigt. Durch den Kontakt mit der UAG hoffen wir auf eine rege Netzwerkarbeit und das Gewinnen weiterer Interessenten für das Projekt Stress-Rekord.

Weitere Infos: www.stressrekord.de

Screen Projektwebsite©Stress-Rekord

Kontakt:

Nadine Lange
Tel.: 0351 501936-81
E-Mail: lange@slfg.de