Begleitende pädagogische Maßnahmen zur Umsetzung des EU-Schulprogramms unter dem Dach der Landesrahmenvereinbahrung (LRV) für Sachsen

Artikel von slfg am 10. Oktober 2017


Mit ausgewählten pädagogischen Maßnahmen als Bestandteil des EU-Schulprogramms unterstützt die LRV seit dem 1. Juli 2017 Einrichtungen, welche sich erfolgreich für Obst, Gemüse oder Milch im Rahmen des EU-Schulprogramms beworben haben.

In Kooperation mit der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) können Schulen eine Förderung für qualitätsgeprüfte Projekte beantragen. Die Programmplätze sind begrenzt.

Die Kooperationspartner AOK PLUS und SVLFG unterstützen die Einrichtungen im Schuljahr 2017/2018 mit einer Förderung des „aid- Ernährungsführerscheins“. Der aid-Ernährungsführerschein ist ein fertig ausgearbeitetes Unterrichtskonzept für die 3. Klasse, bei dem der praktische Umgang mit Lebensmitteln im Mittelpunkt steht. In 6 Unterrichtseinheiten lernen die Schülerinnen und Schüler mit allen Sinnen Lebensmittel wahrzunehmen, zuzubereiten und zu genießen.
Infos unter:  www.bzfe.de/inhalt/aid-ernaehrungsfuehrerschein-3773.html

Die Kooperationspartner AOK PLUS, BARMER, KNAPPSCHAFT und SVLFG unterstützen die Einrichtungen im Schuljahr 2017/2018 mit einer Förderung des Programms „Klasse2000“. Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung im Grundschulalter. Es begleitet die Kinder vom 1. bis zum 4. Schuljahr. Klasse2000 fördert wichtige Gesundheits- und Lebenskompetenzen sowie eine positive Einstellung zur Gesundheit. Lehrkräfte erhalten erprobtes und direkt einsetzbares Unterrichtsmaterial.
Infos unter: www.klasse2000.de

Die SLfG koordiniert die Programme.

Kontakt:

Frau Claudia Pfau
Tel. 0351 501936-82
E-Mail: pfau@slfg.de