Sächsische Modellkommune für Projekt zur Qualitätssicherung in der Kita- und Schulverpflegung gesucht

Artikel von slfg am 4. Februar 2019


Über den Zeitraum von zwei Jahren begleitete die Vernetzungsstelle im Rahmen eines Modellprojekts die Stadt Riesa bei der Verbesserung und Sicherung der Qualität in der Kita- und Schulverpflegung. Dabei wurden der Austausch zwischen den Akteuren und Entscheidern (Träger, Kitas, Schulen, Eltern, Schüler/-innen, Speisenanbieter) gestärkt sowie Verpflegungsausschüsse in den Kitas und Schulen beim Einsatz geeigneter Instrumente (z. B. zur Speisenplananalyse, für Schülerbefragungen, Erstellung von Leistungsverzeichnissen) unterstützt. Mehr aus Riesa

Im Folgeprojekt „Kommunikationsstrukturen und Instrumente zur Qualitätssicherung in der Kita- und Schulverpflegung – Verstetigung und Erweiterung des Modellvorhabens in sächsischen Kommunen“ begleitet die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) im Zeitraum 2019-2020 zwei weitere Modellkommunen in Sachsen bei der Verbesserung und Sicherung der Qualität in der Kita- und Schulverpflegung.

Details zur Ausschreibung finden Sie in der Datei >>pdf<<

Kontakt bei Interesse oder Rückfragen:

Manuela Sorg, Projektleiterin
Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Sachsen
Tel.: 0351 501936-63
Mail: sorg@slfg.de

Wiebke Helmcke, Projektkoordinatorin
Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Sachsen
Tel.: 0351 501936-62
Mail: helmcke@slfg.de

 

weitere Infos unter: www.vernetzungsstelle-sachsen.de