Betriebliche Gesundheitsförderung – Umsetzung bei der SLfG

Die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. unterstützt Betriebe und Organisationen in der Umsetzung der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Die Infostelle Gesundheit in der Arbeitswelt für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) steht Ihnen ebenfalls für Beratung zur Verfügung: detaillierte Infos >>HIER<<.


I. Betriebliche Gesundheitsförderung in der Kita

 

Bekanntermaßen ist die Arbeit in Kindertageseinrichtungen mit zahlreichen Belastungen, aber auch vielen Ressourcen verbunden. Trotz der Rahmenbedingungen besteht ein gewisser Spielraum zur Verbesserung der Arbeitssituation und der individuellen Gesundheit. Die SLfG kann in dem Prozess unterstützen.

Angebot der SLfG zur betrieblichen Gesundheitsförderung pädagogischer Fachkräfte:

Handlungshilfe „Gesund bleiben in der Kita“

Zur Unterstützung im Kita-Alltag wurde eine Mappe mit Materialien entwickelt. Ansprechend bebildert bietet die Handlungshilfe Anregungen, um die Beweglichkeit des Körpers zu verbessern, körperliche Entlastung zu ermöglichen und die Selbstständigkeit der Kinder in der Garderobensituation spielerisch zu unterstützen.

Informationen zur Bestellung:

Die Mappe wurde nachgedruckt und ist wieder erhältlich.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine Mail an presse@slfg.de oder post@slfg.de.

Mappe


Abbildungen zur Handlungshilfe
: ©SLfG, Illustrationen: Malika Wichtendahl

 

 

 


II. E. F. A. – Digitales adaptives Lernspiel für die Arbeitssicherheit in der sozialen Dienstleistungsbranche


E. F. A. Expertin für Arbeitssicherheit

Auch in der sozialen Dienstleistungsbranche wird die Arbeit mit Menschen zunehmend technologisiert. Aufgrund des digitalen Wandels in der Arbeitswelt 4.0 sind die gesundheitlichen Folgen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit schwer einschätzbar. An diesem Punkt greift das Modellprojekt E. F. A. digitales adaptives Lernspiel an. Es zielt darauf ab, die Verantwortlichen aus dem sozialen Sektor für den Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung zu unterstützen. Dies soll in einem digitalen Lernspiel geschehen, mit dem der Spieler an die bereits bestehenden Instrumente herangeführt werden soll. Das Spiel soll eine Hilfestellung darstellen, um sich somit durch den „Verpflichtungsdschungel“ der Arbeitsschutzgesetze zu finden. Als Weiterbildungsmaßnahme und Nachwuchskräftesicherung ist der Einsatz des digital adaptiven Lernspiels in der Fort- und Weiterbildung intendiert.

Für die Zielerreichung arbeiten das Medienzentrum der Technischen Universität Dresden, die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. und das Trägerwerk Soziale Dienste AG eng zusammen.

Das Projekt ist ein vom Europäischen Sozialfond gefördertes Modell- und Transfervorhaben, welches sächsische Kleinst- und Kleinunternehmen im sozialen Dienstleistungssektor durch innovative Technologien im Bereich des Arbeitsschutzes speziell bei der Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung unterstützen soll. Innerhalb des Förderschwerpunktes „digitalgestützter Lernwerkzeuge in der beruflichen Aus- und Weiterbildung “ freuen wir uns auf eine enge Zusammenarbeit und einen regen Austausch mit den Förderprojekten.

weitere Infos in der Projektvorstellung >>HIER<<

Kontakt:
Juliane Wilbrecht
Tel.: 0351 501936-26
wilbrecht@slfg.de

———————————————————————————–

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Dieses Projekt ist ein ESF-gefördertes Projekt.

 



III. Betriebliche Gesundheitsförderung in der Pflege

Die SLfG hat im Rahmen von zwei durch die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland geförderten Projekten bis 2015 Einrichtungen der stationären Altenpflege im betrieblichen Gesundheitsmanagement unterstützt.

Vor dem Hintergrund alternder Belegschaften lag der Schwerpunkt dabei auf der Förderung der Arbeitsfähigkeit mittels des Arbeitsbewältigungs-Coachings®.

Mehr Informationen >>HIER<<.

Kontakt:
Johann Große
Tel.: 0351 501936-53
E-Mail: grosse@slfg.de
—————————————————————————————————-


Das Serious Game für die Präventionsarbeit in der Pflegebranche

Logo_StressRekord_rgb

 

 

 

Ambulante Pflegekräfte sind bei ihrer täglichen Arbeit hohen psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. Das Verbundprojekt „Serious Game-basierte Informations- und Lernumgebung zum Abbau von physischen und psychischen Belastungen bei Pflegekräften“ (kurz: Stress-Rekord) zielt daher darauf ab, Gesundheitsförderung als Führungsaufgabe zu stärken. Unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten wird ein Serious Game for Health als digitales Plan- und Rollenspiel entwickelt. Es kombiniert Unterhaltung mit der Aneignung und Anwendung von Wissen und Fähigkeiten in den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention. Als Personal- und Kompetenzentwicklungsmaßnahme ist der Einsatz des Serious Games in der Fort- und Weiterbildung intendiert.

Um das gemeinsame Ziel zu erreichen, arbeiten das Medienzentrum der Technischen Universität Dresden, die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V., die Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Süd gGmbH und das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus…gGmbH eng zusammen.

Das Projekt ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Vorhaben, welches Unternehmen durch innovative Technologien in der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt stärkt. Innerhalb des Förderschwerpunktes „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ freuen wir uns auf eine enge Zusammenarbeit und einen regen Austausch mit den Förderprojekten.

BMBF_RGB_

 

 

 

 

Mehr Informationen finden Sie >>HIER<<. 

Kontakt

Bei Fragen oder Interesse am Projekt bzw. dem Ergebnis freuen wir uns sehr über Ihre Nachricht.

Juliane Wilbrecht
Tel.: 0351 501936-26
wilbrecht@slfg.de