Gesundes Altern

Sachsen wird aufgrund seiner Altersstruktur früher und intensiver von den gesundheitlichen, sozialen und ökonomischen Folgen des demografischen Wandels erfasst werden als andere Bundesländer.

Das Gesundheitsziel „Aktives Altern“ wurde im Zuge der Änderungen durch das Präventionsgesetz 2016 in die Landesrahmenvereinbarung Zielbereich „Gesund im Alter“ überführt.

Die Beteiligten der Landesrahmenvereinbarung (LRV) streben hier eine flächendeckende und bedarfsbezogene Information und Beratung von Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie von Kommunen an.

weitere Infos zur Landesrahmenvereinbarung (LRV) finden Sie >>HIER<<


Informationen aus Bundes- und Landesebene

Bundesebene:
Tagung Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen (DVSG)
14./15.11.2019 in Kassel

weitere Infos >>HIER<<

____________________________________________________________________________

BAGSO-Resolution: Pflegezeit analog zur Elternzeit (06/2019)

Mehr als die Hälfte der Pflegebedürftigen in Deutschland wird allein durch Angehörige betreut, versorgt und gepflegt. Viele pflegende Angehörige sind berufstätig und benötigen Unterstützung, um Beruf und Pflege vereinbaren zu können. Die BAGSO fordert für sie eine Pflegezeit analog zur Elternzeit.

Dass die Forderung breite Zustimmung in der Gesellschaft findet, hat eine wissenschaftliche Untersuchung der Universität Köln gezeigt. Um der Forderung mehr Gewicht zu verleihen, stellt die BAGSO am 21. Juni 2019 auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund die Resolution „Pflegezeit analog zur Elternzeit: Lohnersatzleistung für berufstätige pflegende Angehörige“ zur Abstimmung.

weitere Infos >>HIER<<
____________________________________________________________________________

Landesebene:

Neue Broschüre „Gutes Leben im Alter – Unterstützung älterer Menschen in Sachsen“ vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz erschienen:

Download unter: https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/34002


Leipzig geht mit gutem Beispiel voran – Gesundheitswerkstatt zu präventiven Hausbesuchen für ältere Menschen

Im Kontext der kommunalen Gesundheitsförderung für ältere Menschen in Leipzig haben sich am 13. Mai 2019 Vertreterinnen und Vertreter des Gesundheitsamtes, des Sozialamtes, der Seniorenhilfe, der Altenarbeit und Mitglieder des Seniorenbeirates, die Leipziger Seniorenbeauftragte sowie weitere relevante Akteure zur Gesundheitswerkstatt „Gesund im Alter mit präventiven Hausbesuchen“ zusammengefunden.

weitere Infos >>HIER<<


Die Informations- und Vernetzungsstelle Gesundheitsförderung und Prävention stationäre Pflegeeinrichtungen stellt sich auf einer eigenen Seite vor.

weitere Infos >>HIER<<


Kontakt:

Stephanie Huhn
Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (Sachsen) im Rahmen der LRV
Arbeitsschwerpunkt: Gesund im Alter
Tel.: 0351 501936-55
E-Mail: huhn@slfg.de

Johann Große
Projektkoordinator
Informations- und Vernetzungsstelle Gesundheitsförderung und Prävention stationäre Pflegeeinrichtungen
Tel.: 0351 501936-53
E-Mail: grosse@slfg.de


Archiv:

Arbeitsschwerpunkte der SLfG zum Thema “Aktives Altern” (bis Ende 2016 im Rahmen des Gesundheitsziels „Aktives Altern“)

 


Arbeitsschwerpunkte der SLfG zur intergenerativen Gesundheitsförderung

 


Archiv der Arbeitstagungen und Veranstaltungen (2013-2016)

 

1. Arbeitstagung „Aktives Altern“ am 18.11.2013 >>Hier<<

2. Arbeitstagung „Aktives Altern“ am 17.11.2014 >>Hier<<

zwei Fachtagungen zum Thema „Gesund bleiben in der Pflege“:

4.11.2015 – Kreischa

27.11.2015 – Bad Elster

eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Mundgesundheit im Alter“:

9.12.2015 – Dresden

Interdisziplinäre Fachtagung im Rahmen von „Gesund im Alter“: Selbstbestimmt oder doch fremdbestimmt?

am 18.11.2016 – Dresden


Archiv der Newsletter (2015-2016)

 

Hier erhalten Sie Einsicht in die Newsletter, die 2015 und 2016 über Aktivitäten in den einzelnen Handlungsfeldern informierten und auf Veranstaltungen zum Thema hinwiesen.

Newsletter, Ausgabe 1/Juni 2015: >>HIER<<

Newsletter, Ausgabe 2/Dezember 2015: >>HIER<<

Newsletter, Ausgabe 1/Juni 2016: >>HIER<<

Newsletter, Ausgabe 2/Dezember 2016: >>HIER<<